Foto: Einsatzkraft vor Krankenwagen Foto: A. Zelck / DRK e.V.
First ResponderHelfer vor Ort

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. First Responder

First Responder: professionelle ehrenamtliche Ersthelfer

Ansprechpartner

Herr

Thomas Winter

Tel: 0821 / 26 0 76 - 76

Hans-Böller-Str. 4
86316 Friedberg

Warum Helfer vor Ort (HvO) ?

Im ländlichen Gebiet vergeht mehr Zeit als in der Stadt bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bzw. des Notarztes.

Bei schlechten Witterungsverhältnissen (z.B. Eis- und Schneeglätte verlängert sich die Anfahrtszeit zusätzlich. Andererseits ist die erfolgreiche Erstversorgung von Notfallpatienten u.a. von kurzen Anfahrtszeiten abhängig.

Aufgrund der Erkenntnisse, dass eine deutliche Verkürzung des therapiefreien Intervalls nur möglich ist, wenn gut ausgebildete Ersthelfer, die direkt vor Ort sind, mit den Sofortmaßnahmen beginnen und diese bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes weiterführen, hat der Helfer vor Ort Dienst seine Berechtigung.

HvO ist die Abkürzung von "Helfer vor Ort" auch als "First Responder" bei der Feuerwehr bekannt.

Zweck des HvO ist es, die Zeit von der Alarmierung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes (therapiefreies Intervall) mit qualifizierter Erster Hilfe zu überbrücken.

Die Helfer vor Ort haben mindedstens eine Sanitätsgrundausbildung mit fachlicher Weiterbildung, bzw. sind Rettungsdiensthelfer oder Rettungssanitäter.

 

Vorteile des Helfer vor Ort

  • Automatische Alarmierung bei jedem Notfall-/ Notarzteinsatz
  • Schnelle Hilfe durch kurze Anfahrtswege
  • Rasches Auffinden des Einsatzortes durch Ortskunde
  • Qualifizierte Hilfe durch erfahrene Helfer und umfangreiche Ausrüstung
  • Frühzeitige Lagemeldung und evtl. Nachalarmierung (z.B. Notarzt)
  • Einleiten von lebensrettenden Maßnahmen z.B. Herz-Lunden-Wiederbelebung
  • Einweisung und Unterstützung nachfolgender Rettungsdienstkräfte

Zahlen und Fakten

Wir haben aktuell x Helfer, die sich in diesem Dienst engagieren.

Im Jahr 2017 kamen wir auf 2313 Bereitschaftsstunden und 100 Aus- und Fortbildungsstunden. Es fielen 60 Einsätze an.

Wie finanziert sich der Helfer vor Ort ?

Die Helfer leisten den Dienst rein ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Die Kosten für Kleidung und die Ausbildung werden vom BRK Kreisverband Aichach-Friedberg und durch Spenden finanziert. Der „Förderverein First-Responder-Dasing e.V.“ stellt uns das durch Ihre Spenden finanzierte Fahrzeug zur Verfügung. Die Gemeinde Dasing unterstützt uns finanziell.

 

SPENDENKONTO:

Sparkasse Augsburg
Konto:  10 553
BLZ:     720 500 00

IBAN: DE60 7205 0000 0000 0105 53
BIC:   AUGSDE77XXX

Stichwort: HVO DASING

Sie haben Interesse an einer Mitarbeit ?

Dann wenden sie sich bitte an die oben genannte Kontaktperson.

Vielen Dank